Vom Girlie zum Foodie: Enie van de Meiklokjes

Neue TV-Sendung und eigenes Kochbuch. Im cookionista-Interview verrät die Moderatorin, wie es in ihrer Küche aussieht und warum Marzipan die Rettung sein kann.

In den 90er Jahren war Enie van de Meiklokjes ein Vorzeige-Girlie: Mit knallrotem Haar und Glitzersteinchen in den Augenwinkeln moderierte sie Popmusik-Sendungen auf dem TV-Sender Viva. Heute ist Kochen zur Popkultur geworden, Girlies werden zu Foodies, Enie ist jetzt erdbeerblond und klebt Glitzersteinchen auf bunte Sahne-Cupcakes.

cookionista: Enie, was ist das Schönste am Backen?
Enie van de Meiklokjes: Backen hat so etwas meditatives, das schätze ich sehr daran. Toll ist außerdem, dass es ganz einfach sein kann. Man rührt etwas zusammen und während es im Ofen vor sich hin backt, kann man parallel auch noch anderweitig kreativ sein und holt das Ergebnis dann essfertig aus dem Ofen. Also eine sehr leckere und unkomplizierte Angelegenheit.

Wie bist du zum Backen gekommen?
Bei uns zu Hause wurde eigentlich schon immer gebacken, denn kein gekaufter Kuchen und kein gekauftes Brot schmeckt so lecker wie das eigens gebackene!

Was ist dein Favorit: Kuchen oder Brot, süß oder herzhaft?
Ich bin tatsächlich eher für die herzhaften Leckereien zu haben. Ich liebe Gemüsekuchen, Quiches oder Gratins und Fleischpasteten.

Und was ist dein Lieblingsrezept?
Ein Lieblingsrezept habe ich eigentlich nicht, bei mir in der Küche wird viel experimentiert. Es entsteht immer wieder Neues und manchmal bleibe ich einfach für einige Zeit an einem Rezept hängen. Im Moment sind es herzhafte Muffins mit Käse. Davon kann man fix eine Menge backen und hat eine Zeit lang etwas davon. Und ich liebe auch Cannelés, aber die sind nix für Spontane.

Backst du gerne alleine oder mit Freunden?
Ach, das kann ich gar nicht so recht sagen. Ich bin eigentlich „Zweck-Bäckerin“. Also ich backe wenn ich Hunger habe oder Gäste kommen oder ich ein Geschenk brauche. Ich habe festgestellt, dass was Selbstgebackenes ein sehr beliebtes Gastgeschenk ist.

Ist deine Küche zuhause so bunt wie dein Styling?
Nein, eigentlich nicht. Meine Küche ist sehr weiß mit einigen gut dosierten rot-weißen Accessoires, zum Beispiel einer karierten Decke. Das Geschirr darf aber schon eher bunt sein!

Was darf als Fashion-Accessoire beim Backen nicht fehlen?
Ach, auch wenn ich gelernte Dekorateurin bin, konzentriere ich mich beim Backen eher auf die Zutaten. Aber es rührt sich natürlich schon viel schöner und fröhlicher in einer roten Schüssel mit weißen Punkten!

Ist dir beim Backen schon einmal gründlich was schief gegangen?
Wirklich schief gegangen ist zum Glück noch nichts, aber hier und da ist die Optik manchmal noch ausbaufähig (lacht). Wenn ich nicht für mich selbst sondern für Freunde backe, gebe ich mir aber natürlich besonders viel Mühe.

Hast du einen Tipp: Was soll ich backen, um meine Schwiegermutter zu beeindrucken?
Ich empfehle dann etwas zu backen, das man mit Creme und Marzipan verdecken kann, falls was schief läuft. Damit kann man gut kaschieren und dann sieht es wenigstens pompös aus (lacht).

[bs_row class="row"]
[bs_col class="col-sm-6"]Enie van de Meiklokjes mit dem Handrührgerät[/bs_col]
[bs_col class="col-sm-6"]Enie van de Meiklokjes Cupcakes[/bs_col]
[/bs_row]

„Sweet & Easy – Enie backt“
Samstags, 14.00 Uhr auf sixx
Kochbuch zur Sendung „Sweet & Easy – Enie backt“
Tre Torri Verlag
Preis: 19,90 Euro
bei Amazon bestellen