Rosenkohl

Zart, frisch und doch robust ist der Rosenkohl, denn er übersteht sogar frostige Temperaturen.

Ein echter Wintertyp, dieser Rosenkohl, denn durch den ersten Frost wird er nur noch köstlicher. Die Minusgrade steigern den Zuckergehalt des Gemüse und mildern seinen bitteren Geschmack. Von Oktober bis März hat der Rosenkohl bei uns Saison. Beim Einkauf sollte man auf feste und kompakte Röschen achten, auch die Außenblätter sollten frisch und dicht anliegend sein.

Ungewaschen und ungeputzt hält der Rosenkohl dann 4-5 Tage im Gemüsefach. Am besten lagert man ihn getrennt von Äpfeln und Tomaten, die umliegendes Gemüse nachreifen und auch den Rosenkohl schneller welken lassen.

Dank einer üppigen Ladung Vitamin C ist Rosenkohl supergesund. Außerdem enthält er Folsäure, Eisen und B-Vitamine.