Ganz der Eimer: Modulküche von Vipp

Der Vipp-Treteimer ist ein Designklassiker. Auch die Küchenlinie vereint schöne Klarheit und Funktion

In der Küche tummeln sich die Gäste auf jeder Feier. Sie ist ein lebendiger und kreativer Ort und zugleich eine Arbeitsstätte. Gemüse putzen, Fisch ausnehmen, aber auch Gäste empfangen und plaudern - die ideale Kücheneinrichtung muss beidem standhalten: Sie soll funktional sein und zugleich Atmosphäre schaffen. Die Küchenmodule der dänischen Firma Vipp meistern diese Gradwanderung mit Bravour. Die Edelstahl-Elemente in anthrazit und weiß erfüllen fast die Funktionalität einer Gastronomie-Küche und sind doch viel schöner.

Vipp Küche Regal weiß

In der Verarbeitung von Edelstahl hat Vipp 70 Jahre Erfahrung. 1939 fertigte Holger Nielsen in Handarbeit einen Treteimer für den Frisörsalon seiner Frau. Die Kunden sahen, wie praktisch das schöne Stück ist und schnell folgten die ersten Bestellungen. Das Produkt des Handwerkers Nielsen steht heute in der Architektur- und Designsammlung des Museum of Modern Art in New York. Vipp wird in der dritten Generation als Familienunternehmen geführt und hat seine Produktpalette um eine Küchenlinie erweitert.

Vipp Küche schwarz

Das Küchensystem setzt sich aus Wandregalen, Unterschränken mit Arbeitsplatte und einer freistehenden Kochinsel zusammen. Die Schubalden sind mit Gummi ausgelegt, um Glas und Porzellan zu schützen. Die gesamte Ästhetik ist typisch für dänisches Design: geradlinig, aufgeräumt und klar. Vipp liefert europaweit. Im Showroom in Kopenhagen sind die Küchenmodule vor Ort zu sehen.

[bs_row class="row"]
[bs_col class="col-xs-6"]Vipp_6_coo[/bs_col]
[bs_col class="col-xs-6"]Vipp Küche Schubladen[/bs_col]
[/bs_row]

www.vipp.com
Showroom:
Ny Østergade 34
Kopenhagen